Babeh/Satisfied

Eine lustige kleine Fake-Biografie hat sich Maurice Donovan, jener angeblich vergessene Chicago-House-Veteran, der jetzt zurück ist, um den jungen Leuten mal zu zeigen, wo der 808-Hammer hängt, da ausgedacht. Wer sich aber auch nur ein klein wenig in Post-Dubstep-Gefilden auskennt, dem sollte schon bei den ersten Takten von „Babeh“ mit seinem sich endlos ausbreitenden Intro klar sein, wer dahinter steckt. Ist „Babeh“ noch eher typisch für den Künstler, so ist die B-Seite „Satisfied“ der große Hit der Platte. Geschickt verbindet der Track Synthie-Trompeten mit Chicago-House-Flavour der alten Schule zu einer zwingenden Dancefloor-Hymne. Absoluter Killer Tune und schon jetzt einer der Tracks 2011.