At Home I’m A Tourist

Auf zu neuen Ufern. Der limitierte, einseitig bespielte Appetithappen zum kommenden Album ist deutlich melodischer als seine letzten Solo-Veröffentlichungen ausgefallen. Begleitet von gefälliger Perkussion kristallisiert sich eine leicht melancholische, violinenartige Sequenz von hohem Wiedererkennungswert aus einem eingängigen Groove heraus. Gerade diese Mischung aus Bruno Pronsatos typischem Rhythmus-Konstrukt und dem ungewöhnlichen hypnotischen Part macht den Track zu etwas Herausragendem.