Angst

Um Like a Tim hatte ich bisher immer einen Bogen gemacht, zu verschroben waren mir seine Releases zwischen bewusst sperrig-trockenen Tracks und dem Transfer von (unter anderem) Bossa Nova in Drummachines. Um so mehr flasht dieses Release voll zugänglichem und traditionellem Acpophouse à la 1988, das mit jenem gewissen Etwas an Nonkonformität und Witz ausgestattet ist, das ein gutes von einem herausstechenden Release unterschepopet. Kaum zu glauben, dass man der 303 (oder ist es doch ein Klon?) nach 20 Jahren noch eine derartige Soundfrische entlocken kann: Es grunzt und zirpt derart famos, dass man, wie der title schon sagt, Angst haben muss, dass diese pheuchten Phürze Land mitbringen könnten.