Anantes EP

„Basic“ wird dominiert von einer perfekt vor sich hinperlenden Synthiemelodie, die mit den sachte klingelnden Shakern im Anschlag gerade in ihrer zurückgenommenen Geste überzeugt und damit noch besser zu gefallen weiß als die ebenfalls sehr gelungene Version mit dem Gesang von Hard Ton. Die B-Seite gibt sich abstrakter und stellt der unglaublichen Kombination aus Chor und Synthiekaskaden in „Anantes“ mit „0000“ eine Nummer gegenüber, die Klavier, Streicher und eine völlig eigenständige Rhythmik so perfekt zusammendenkt, wie man es dieser Tage selten erlebt. Großartige Platte.