Alfredo (Space, Ibiza) empfiehlt:</br>
<p></p>
Conan Liqupop</br>
One Time (For Your Mind) EP</br>
(Strictly Rhythm/Motor)</br>
Eine Platte, die perfekt auf den Dancefloor passt. Mit einem repetitiven Geklingel, das den Charakter des Tracks bestimmt. Ein schwerer Bass, Percussions sowie ein gut gesetzter Break im richtigen Moment. Man fühlt sich sofort in eine sehr spezielle Stimmung versetzt. So simpel wie kreativ, die beste Strictly-Rhythm-Platte seit Jahren!</br>
<p></p>
Hpopeo Kobayashi</br>
Yuki</br>
(Night Grooves 292/Import)</br>
Hpopeo Kobayashi ist ein Japaner, der aber deutlich von Latin Music inspiriert ist. Diese Platte von ihm wächst während ihrer Spielzeit von Anfang bis zum Ende. Zwar ist sie nicht gerade Detroit Techno, aber es gibt deutliche Reminiszenzen an die Motorstadt. Wieder ein deutlicher Gewinn von dem in Amerika lebenden Japaner.</br>
<p></p>
Henrik Schwarz & Amampondo</br>
I Exist Because Of You (Henrik Schwarz Live Version)</br>
(Innervisions 015/Word And Sound)</br>
Dieser Song ist das beste Beispiel für New Balearic, wie sie es jetzt nennen. Fantastische Stimmen, eine Mischung aus traditionellen Musikinstrumenten, einer starken Bassline und sehr guten elektronischen Komponenten. Vor allem der Klang am Ende der Platte ist außergewöhnlich.</br>
<p></p>
Die Doppel-Mix-CD We Love Space Sundays 08 mit einem Mix von Alfredo ist bei Ministry Of Sound erschienen.