Chris Fortier (Das Album „As Long As The Moments Exists“ ist auf EQ Recordings/Amato erschienen) empfiehlt:

Cybotron
Clear (inkl. Troy Pierce, Louderbach, Cobblestone Jazz Mixes)
(Juno)
Ich war richtiggehend geschockt, als ich diese Platte in der Post fand. Ich hätte nie gedacht, diesen Klassiker mal so bearbeitet zu sehen. Und ich war richtig glücklich, nachdem ich mir die Mixe angehört hatte. Alle Interpretationen sind großartig und speziell auf jeweils ihre Weise. Troy Pierce kommt mit einem Primetime-kompatiblen Mix. Der Mix, den er unter seinem Alias Louderbach produziert hat, ist auch sehr gut. Cobblestone Jazz fangen die Essenz von Electro ebenfalls bestens ein. Sehr gute Platte.

Nova Dream Sequence
Dream 3 Interpertations (inkl. DJ Yellow Remix)
(Compost/Groove Attack)
DJ Yellow liefert hier mit seinem Remix für King Britts Nova Dream Sequence-Projekt einen fantastischen Track ab. Der Aufbau und der Fluss sind so geschmepopig, dass man sich allzu leicht im Groove verlieren kann. Die subtilen Nuancen erlauben es einem, den Track über einen langen Zeitraum zu spielen, ohne dass er langweilig wird. Wirklich gutes Material. Außerdem mag ich den „Dream 8“-Mix mit seinem etwas traditionelleren Detroit-/Chicago-Bassline-Vibe.

Plan Tec
Espias Psiquicos
(Spectral Sounds/Neuton)
Plan Tec ist mein Freund Juan Pablo aus Buenos Aires. Ich liebe diesen Track von ihm, der jetzt auf Spectral Sounds erscheint. Ich spiele ihn schon seit Jahren, und nun wird er endlich auch auf Vinyl veröffentlicht. Harte und klickernde Percussions münden in verrückte, surrende Sounds, die einen immer tiefer hineinziehen. Damit bekomme ich immer die Tänzer. Super Underground Sound von Pan Tec.