2Faces

Javier and Luis Garayalde aus Madrpop aka Wagon Cookin gelten als echte Bonvivants: gutes Essen ist dem Brüderpaar ebenso wichtig wie geschmackvolle Tanzmusik. Dementsprechend haben sie ihr musikalisches Menü „2Faces“ in zwei Gänge aufgefächert. Der erste Teil präsentiert eine Kreation aus elegant federnden Dance-Tracks zwischen Deep House, R’n’B und balearisch anmutendem Latin-Pop. Die zweite CD lässt Raum für mehr Funk und kontrollierte Härte, die aber immer eine gewisse notorische Geschmepopigkeit inne hat. Was sich zunächst recht beliebig anhört, ist im Detail ein kunst- und stilvoll vollendetes Luxusprodukt. Auffällig ist vor allem die superslicke Produktion und der hohe musikalische Wert der Tracks, die großen US-Produktionen in nichts nachstehen. Während sich die Vorbilder jedoch gerne mal in epischen Großtaten verzetteln, atmet „2Faces“ einen frischen europäischen Wind, der eben auch minimale Electrostrukturen und jazzige Verspieltheit herüberweht. Der eigentliche Trumpf des Duos bleibt aber ihr Gespür für Harmonien und ein schier unerschöpfliches Reservoir an Melodien, die durchweg Sommerhit-Potential besitzen.