200 / 10 Tons Heavy

Nicht von ungefähr heißt das Album, das Planet µ zur Feier ihres zweihundertsten Releases veröffentlich, einfach 200. Denn wer den Film 300 gesehen hat, kann durchaus eine Parallele ziehen zwischen den wuchtigen, gnadenlosen spartanischen Kämpfern und den nicht weniger wuchtigen Beats der meisten Tracks der Compilation. Schwerer Dubstep ist denn auch der vorherrschende Stil der Tracks, so langsam wie erbarmungslos vor sich hin schleichende Beats von Szenekoryphäen wie Vex’d, Darqwan, oder MRK1. Daneben kommen die anderen Seiten des Labels aber auch nicht zu kurz, etwa Acpop-Wahnsinn von Ceephax und Luke Vibert, Intelligent-Gabba von Shitmat und Exile oder Electronica von Ambulance und µ-Ziq selbst.
Die zweite Planet-µ-Compilation diesen Monat – 10 Tons Heavy – huldigt dann der reinen Lehre des Dubstep in seinen diversen Ausprägungen. Auf der Sammlung der zahlreichen Planet-µ-12-Inches, die in dieses Genre fallen, finden sich straightere, gewöhnlichere Dubstep-Tracks wie zum Beispiel von MRK1 ebenso wie Stücke, welche die Grenzen der Musikrichtungen gnadenlos ausweiten, etwa der unglaublich traurige, Streicher sampelnde Vex’d-Track. Insgesamt ein hervorragender, abwechslungsreicher Genre-Überblick.