#2

Omar-S und seinem Label der durcheinander geratenen Katalognummern. Marcellus Pittmann wird die Ehre zuteil erneut auf der Plattform des „besten Produzenten der Welt“ stehen zu dürfen. Dabei ist Pittman fast der bessere Omar. Wesentlich filigraner und bedachter als der Hansdampf, fertigt er ohne Plug-Ins und Testosteronspritzen zwei charmante Detroiter House Tracks. „Skylark“ ist ein Facsimile der ruhigeren Maurizio-Platten, während „Obsession“ nach seinem Lehrmeister Theo Parrish klingt. Hat sogar das Zeug zum Klingelton. Die Augen offen halten sollte man übrigens nach der bald erscheinenden, einseitig bespielten Tom Project (Theo, Omar, Marcellus) Platte auf Sound Signature: ein Fanal für Acpop-House.