Erotic Discourse
Erotic Discourse
(2020 Vision White Label)
Das ist echt krank und abgedreht! Zugegebenermaßen ist dieses einseitige White Label eindeutig ein DJ-Tool, aber in Tagen von „weniger ist mehr“ erfüllt dieses Prachtstück durchaus seinen Zweck. Der Track besteht hauptsächlich aus einer Kickdrum und einem bleepigen Percussionsound, der durch die Mangel gedreht wird, aber wenn ihr ein paar Leute zum Durchdrehen bringen wollt, spielt diese Platte und schaut zu, wie sie in Deckung gehen!

Kem
Without You (Moodymann Mix)
(Unknown Black Label)
Kenny ist zurück und zwar in seiner bester Form. Sein Mix von Kems „Without You“ ist ein Lehrstück in Sachen deepe, emotional ergreifende House Musik, die einfach nur so trieft vor Soul. Einmal mehr zeigt uns Moodymann warum er einfach unschlagbar ist, wenn es um zurückgenommenen, fließenden Late Night House gehen soll. Ich schätze mal, das wird eine Hymne!

Solpop Groove
Throwing Stones
(Dubspoped)
Solpop Groove wieder mit einem weiteren unglaublich frischen und inspirierenden leftfield-House-Entwurf. Wie alle anderen Produktionen von Dave Taylor auch, stehen diese Tracks meilenweit über allem anderen da draußen, und zwar bezogen auf Produktionsstandarts sowie auch in Sachen Originalität und Irrsinn! Kauft bitte diese Platte – und danach auch alles andere, was Taylor jemals gemacht hat. Und nein, ich bin weder sein Manager noch seine Freundin!