1 2 3 Yeah Yeah (inkl. Brothers’ Vibe Mix)

Die Tracks der New Yorker Willie Graff und Tuccillo machen weiter die Runde. Nachdem zuletzt Material der bepopen auf Liebe*detail, Drumpoet Community oder Wave Music erschienen ist, hat sich nun Freerange den Filterhouse-Wiedergänger „1 2 3 Yeah Yeah“ gesichert. Da mag man noch die Nase rümpfen ob der faulig riechenden Zutaten, aber einen gewissen Charme kann man der Nummer am Ende nicht absprechen. Letztendlich dreht sich bei dieser Maxi aber alles um den Brothers’-Vibe-Remix, der bei Lichte betrachtet ob der beschrittenen, ausgetretenen Pfade zwar eher fade rüberkommt, das aber mit viel Nachdruck tut. Doch wer hört sich so etwas schon am Tage an?