APPARAT DJ-Kicks (!K7)

Was Sascha Ring anfasst, wird zu Gold. Seien es seine früheren Veröffentlichungen auf Shitkatapult, sein umjubeltes Soloalbum „Walls“ oder die Gemeinschaftsproduktionen mit den Jungs von Modeselektor: dem Herren gelingt alles. Es ist daher nicht allzu wunderlich, dass die neue Ausgabe der ebenfalls auf Qualität festgelegten Mix-CD-Reihe aus dem Hause !K7 einen Beitrag von Ring unter dessen Alias Apparat in Auftrag gegeben hat. Herausgekommen ist dabei ein stimmiger und doch besonderer Spaziergang durch die momentanen Spielarten elektronischer Musik, ohne Scheu, den Emopop von Thom Yorke mit dem abstrakten Berlintechno von Monolake-Hälfte T++ zu kreuzen oder die neue Hamburger Schule von Hendrik Webers Projekt Pantha Du Prince auf Autechre- oder Four-Tet-Remixe treffen zu lassen. Der charmante Umgang mit dem auf den ersten Blick wie Ungenauigkeiten erscheinenden Spiel der verschiedenen Stile und Geschwindigkeiten lässt diesen Mix seinen Vorgängern von Kode 9 oder James Holden auch in technischer Hinsicht in nichts nachstehen. Den exklusiven Apparat-Track „Sayulita“ gibt es zusammen mit einem neuen Stück von Josh Eustis alias Telefon Tel Aviv auch als Splitmaxi.