DEADBEAT Roots And Wire (Wagon Repair)

Ein sehr rundes und geschmeidiges sechstes Album des Wahl-Berliners Scott Monteith, das abgeklärt durch verschiedene, teils recht komplexe Rhythmusgebiete zwischen digitalem Dub, dubbigem Minimaltechno und tribalartigen Gebilden zieht. Auf Anhieb zugänglich und doch tief, gleichzeitig zupackend und distanziert, das Tempo meist tanzbar und in Teilen zudem gesangsgarniert von Tikiman, zeigt sich in den acht Tracks Deadbeats Verständnis für Stimmigkeit nicht nur im Kleinen. Beginnend mit „Rise Again“, einem der herausstechenden Tracks des Albums, spannt er die Stimmung dramaturgisch elegant von eher Kopforientiertem zu reiner Tanzmusik und wieder zurück. Eine gewisse Zwiespältigkeit hinterlassen jedoch die Klarheit und Aufgeräumtheit der Stücke, die verschiedenen Teile sitzen perfekt im Mix und wirken trotz der allgemeinen Shufflelei völlig sicher, manchmal sogar starr und fast zu perfekt für ein durch „Freiheit der Klänge“ erklärbares Genre wie Dub. Im Großen und Ganzen bleibt dies jedoch einer der sonst kaum vorhandenen Schwachpunkte.